BBH Blog

BBH Executive Meeting bei ESSITY Consumer Goods

Ben Heigert April 28, 2019 3 MINUTE READ

Ein weiteres Mal stand der praxisnahe, branchenübergreifende und offene Austausch zu einem aktuellen Thema der menschenorientierten Organisationsentwicklung im Mittelpunkt auch dieses BBH Executive Meetings. Dieses Mal war Volker Zöller, President Consumer Goods von ESSITY unser Gastgeber im Februar 2019 in Ismaning.

Ausgehend von einem konkreten Change-Beispiel bei ESSITY, das uns Volker Zöller sehr anschaulich vermittelte, drehte sich das Meeting dann um folgende Themen:

  • Welche Rolle spielt ein bewusst ausgestaltetes Change-Management bei der organisatorischen Neu-Ausrichtung von Unternehmen oder bei umfangreichen IT-Transformationsprozessen?
  • Wie kann man die Führungskräfte in ihrer Rolle als Treiber des Change besser unterstützen?
  • Wie bindet man die Mannschaft ideal ein und findet eine gute Balance aus bottom-up Partizipation und stringenter Umsetzung?
  • Welche modernen Applikationen gibt es, um Faktoren wie Stimmung, gefühlter Fortschritt oder die aktuelle Haltung zum Change zu messen und so gezielter Einfluss nehmen zu können?

Wie aktuell dieses Thema ist, wurde in der engagierten Diskussion der Teilnehmer schnell klar. Die handfesten Erfolgsgeschichten, aber auch die Negativbeispiele aus der Praxis zeigten die Relevanz und Notwendigkeit, technische, prozessuale oder organisatorische Veränderungen immer auch aus dem Blickwinkel der Menschen zu sehen und den ‚People Change‘ im Sinne eines kulturellen Wandels bewusst und professionell zu unterstützen.

Besonders spannend wurde es, als wir zusammen mit Volker Zöller dann auch live zeigen konnten, wie ESSITY den CO/MM/A Ansatz der BBH umgesetzt hat: Ein smartes Cloud-basiertes Tool für monatliche Pulsmessungen bei etwa 450 Mitarbeitern. Stimmungs- und Fortschritts-Monitoring quasi in Echtzeit, um Entwicklungen in unterschiedlichen Regionen und bei den unterschiedlichen Führungsebenen zu erkennen. Kommunikation direkt ‚zurück zum Sender‘, um nicht nur Feedback aufzunehmen, sondern auch zielgerichtete Informationen zurückzugegeben. Und ein Online-Dashboard als smartes Management-Instrument zum Beispiel für die Leiter der Regionen.

Herzlichen Dank an die Teilnehmer für’s Kommen und die engagierte Diskussion und natürlich besten Dank an Volker Zöller und ESSITY für die Einladung nach Ismaning.